DIY

Alles schon fertig oder die Frage: Muss man eigentlich alles fertig kaufen?

Es sind Ferien und damit hat man bzw. ich auch ein wenig Zeit für Müßiggang. Aber was wäre all der Müßiggang, wenn man ihn nicht nutzen würde, um über all die Dinge nachzudenken, für die sonst keine Zeit bleibt?

Badekugeln selbst hergestellt

Kennt Ihr das? Bestimmte Themen geistern dann solange im Kopf bis sich der Moment findet, da sie auch bearbeitet werden können. Manchmal etwas nervig… . Aber seit dem Film “Alles steht Kopf” habe ich auch verstanden, dass das wohl so sein muss 😉

Also zurück zu meinen Gedanken und all den liegengebliebenen Dingen, die das raus wollen… ich hatte ja schon berichtet, dass meine Tochter sich mit dem Umweltthema stärker auseinandersetzt, und dass das natürlich auch an mir nicht spurlos vorübergeht.

Nun sind wir wieder beim Thema Plastik. Glasflaschen sind ja klar, Butterbrotdosen werden jetzt auch ersetzt, da die alten nicht mehr fein sind, und da kommt dann jetzt kein Plastik mehr daher. Gut, aber beim Stöbern zum Thema Plastik kommt man dann auf allerlei andere Felder z.B. Putzmittel und Kosmetik.
Alles in Plastikflaschen auch, wenn man diese Nachfülldinger kauft, bleibt es auch hier Plastik. Was soll man tun?

Es gibt verschiedene Lösungen:

  • Bei Unverpackt einkaufen. Das würde bedeuten, man bringt seine eigenen Gefäße mit und füllt die Produkte ab, die man braucht. Es gibt einen Unverpackt Laden in Karlsruhe und in vielen anderen Städten.
  • Selber machen und zu Hause in eine Glasflasche füllen. Ganz einfach soll das sein und zudem auch noch viel freundlicher für Mensch, Tier und die gesamte Umwelt.

Im ersten Moment denke ich, dass das für mich sicher keine Lösung sein kann. Doch dank Müßiggang bleibt mir die Zeit für den nächsten Gedankengang, der da lautet: Warum eigentlich nicht? Als ich noch jung war und viel Zeit hatte (ist ein wenig wie mit dem Brotbacken… erinnert Ihr Euch?), da habe ich meine Kosmetik schon mal selber hergestellt. Lang ist es her, aber es fühlte sich gut an.

Somit fange ich jetzt mit den Putzmitteln mal an und schaue, wie es klappt und ob es eine gute Alternative ist.
Was macht Ihr selber und warum? Habt Ihr Erfahrung mit Putzmitteln und Kosmetik, die Ihr selber herstellt?
Rezepte würden mich freuen und die Mitleser sicher auch!

Oder hättet Ihr Lust auf einen Kurs zu diesem Thema? Ein Samstag mit hilfreichen DIY-Tips rund um den Haushalt und die Schönheit? Dann meldet Euch!

Schreibe einen Kommentar