Ich will keine Schokolade…

„Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann“ war mal ein großer Hit.

Ja, da hat Trude Herr sicherlich recht, aber mal ehrlich, wenn man nun schon einen Mann hat 😉 …

Ein Club der besonderen Art

Also ich will immer Schokolade! Außer der gesunden dunklen Schokolade mag ich eigentlich alles. Und wenn man Süßigkeiten so mag wie ich, dann kennt man natürlich auch den Pralinenclub.
Wie? Ihr nicht? Dann wird es höchste Zeit.

Dieser Club ist schon vergleichbar mit einem Literaturclub oder so, denn man erhält einmal im Monat eine wunderschöne Schachtel mit 30!!! Pralinen. Davon sind 15 Pralinen neue Kreationen, die man dann nach vollendetem Genuss auch bewerten soll. So wissen die Hersteller der edlen Pralinen was beim Verbraucher ankommt und was nicht. Diese Mitgliedschaft habe ich vor Jahren mal geschenkt bekommen und bin noch immer begeistert. Also falls Ihr Euch was Gutes tun oder jemandem eine Freude machen wollt, dann schaut mal im Pralinenclub vorbei.

Vor allem hat es bei mir dazu geführt, dass ich auch mal neue Schokoladen und Pralinen zum Selbermachen ausprobieren wollte. Wie Ihr Euch denken könnt, ist das ein weites Feld.

Zuckerbecker müsste man sein

Wenn es um Schokoladen und Pralinen geht, kann man in Karlsruhe in der Südstadt auch auf seine Kosten kommen. Beim Zuckerbecker!

Axel Becker verkauft hier seit langer Zeit feinste Schokoladen und Pralinen und andere Genüsse. Zeitgleich bietet er aber auch Kurse an, die die eigene Kreativität in Bezug auf die süße Versuchung fördern. Schaut mal hier. Wartet nicht zu lange, um Schokoladen und Pralinen zu kreieren,
die Fastenzeit naht…

Pralinees, (c) pixabay.com

Bist Du schon ein kreativer Schokoladenfan?

Falls Ihr tolle Rezepte habt, dann schickt sie uns doch unter mueller-buntenbroich@vhs-karlsruhe.de.
Die ersten 5 Rezepte veröffentlichen wir auf unserer Homepage.
Ich bin gespannt.

Falls Ihr es mehr mit dem Kochen habt, dann empfehlen wir unseren Beitrag von vor einiger Zeit hier.

Schreibe einen Kommentar