Kultur in der Krise

Nein, nein, das ist jetzt kein Artikel darüber, dass die Theater, Museen etc. durch die Krise keine Einnahmen haben. Und sich die Kultur – besser gesagt die Kulturinstitutionen und mit ihnen auch die Künstler, vor allem die freischaffenden Künstler – in einer Krise, nämlich einer finanziellen befinden.

Das tun sie, das ist ohne Frage!

HIER geht es um die vielen tollen Ideen, die die Kulturschaffenden in dieser Krise hervorbringen und uns Konsumenten bieten.

Täglich sieht man Musiker, Tänzer, Schauspieler, die den Menschen da draußen wunderbare künstlerische Werke bieten.

Die Mitglieder des Balletts der Oper in Paris zum Beispiel oder die Kölner Band Querbeat

Auch die Museen in Karlsruhe bieten vielfältige Möglichkeiten wie beispielsweise das digitale Angebot des Landesmuseum zu Coronazeiten oder Literatur zum Hören aus der Literarischen Gesellschaft .


Das sind nur einige Beispiele aus einer beeindruckenden Anzahl von Kunstprojekten, die gerade überall entstehen. Ich finde, man sollte nicht immer nur das Traurige und das, was man vermisst sehen und über Langeweile klagen…

… sondern auch mal die Dinge sehen, die entstehen und Freude machen.

Stöbert doch mal durchs Netz, nimmt ein Opern-Online-Angebot wahr oder eine Lesung im Netz, besucht ein Museum und erfreut Euch an der Kultur.

Sie ist immer da!
 

Schreibe einen Kommentar