Kultur in Zeiten von Corona

Ich gebe zu, es ist eine Herausforderung mit der Familie zu Hause und alle im Homeoffice, aber ich finde, gerade da muss man Struktur in die Sache bringen und auch Inseln schaffen, die schön sind. Für mich haben diese Inseln natürlich ganz viel mit Kultur zu tun. Daher heute ein paar kleine Tipps.

Wie in der letzten Woche versprochen, kommen hier ein paar Buchtipps von mir:

1. „Als die Musik in Deutschland spielte: Reise in die Bachzeit“ von Bruno Preisendörfer

Für jede und jeden Barockfan ein wunderbares Geschichtsbuch. In keiner Weise trocken vermittelt Preisendörfer Euch ein schönes Bild dieser Zeit in Deutschland. Am Besten sucht man sich schon mal Musik von Bach und Händel raus und hört sie immer mal wieder, wenn man das Buch weglegt und zur Krönung gibt es dann noch eine Folge der Serie “Versailles”.  So kann man sich den Barock wunderbar auf mehreren Ebenen erarbeiten – ein Gesamtkunstwerk sozusagen 😉

2. „Ein anderer Takt“ von William Melvin Kelley  

Es geht um die Südstaaten der 60er Jahre und die Diskriminierung der schwarzen Bevölkerung. Sehr bewegend und regt sehr zum Nachdenken an.

3. „6 Uhr 41“ von Jean-Philippe von  Blondel

Dies ist mein absoluter Liebling!! Er schreibt kurze Romane, die es aber so auf den Punkt treffen und einen nachhaltig beschäftigen. Dabei geht es nicht, wie bei “Ein anderer Takt” um große gesamtgesellschaftliche Probleme, sondern um das Zwischenmenschliche. Und so herrlich, dass man ganz oft gerne rufen würde “ja, genau”. Bei 6 Uhr 41 geht es um eine Frau, die im Zug sitzt, auf dem Weg von ihren Eltern zurück zu Mann und Kind. Zu ihr setzt sich ein Mann. Es ist eine alte Liebe von ihr, 30 Jahre sind vergangen. Keiner der beiden sagt was, sie hängen aber ihren Gedanken nach an diese Zeit, die auch viele unschöne Momente hatte. Ich glaube, dass viele Menschen eine alte Liebe haben, der sie eigentlich nicht mehr begegnen wollten. Daher kann man sich so schön reinversetzen. Ich liebe es!! Blondel hat noch weitere tolle Romane geschrieben. 

Für die Freunde der Bildenden Kunst hätte ich auch gleich zwei Tipps:

Google Arts & Culture:

Einfach App runterladen und dann kann man Museen besuchen, sich Kunstwerke ins Wohnzimmer holen und auch einfach Kunst anschauen. 

Kultur frei Haus der vhs Karlsuhe: 201-34202

Hier sind Barock und Romantik sofort verfügbar, weitere folgen in dieser Woche. Es sind kleine Tutorials von 5 bis 15 Minuten. Einfach auf der Website der vhs Karlsruhe schauen.

Dort findet Ihr in nächster Zeit alle Online-Angebote, die die vhs in Zeiten der Corona-Schließzeiten anbietet. 

Schreibe einen Kommentar