Und was soll das jetzt? – Die Frage nach dem Sinn

Ja, was soll das jetzt? Das frage ich mich schon des Öfteren – wenn das Kind was macht, was ich nicht verstehe, wenn das Finanzamt was fragt, was ich noch weniger verstehe, wenn es neue Regeln im Straßenverkehr gibt und so weiter, und so weiter – und ganz ehrlich, manchmal frage ich mich das auch, wenn ich was tue. 😉

Mich begleitet die Frage also täglich – ich bin nun kein Mensch, der sich besonders schwer entscheiden kann und deshalb immerzu nach dem Sinn fragt – aber in letzter Zeit ist das Ausmaß der Frage doch größer geworden.

Ich will nicht verneinen, dass es sicherlich auch was mit den momentanen Umständen zu tun hat, vielleicht auch mit dem Alter oder aber auch mit Tendenzen in der Gesellschaft, die ich zunehmend wahrnehme. Das Spirituelle nimmt immer mehr zu – so empfinde ich das in meinem Umfeld – und damit auch die Frage nach dem Sinn.

Macht es Sinn noch mal einen anderen Beruf zu erlernen, die Arbeitsstelle zu wechseln, macht es Sinn, noch mal den Partner zu wechseln, ein Haustier zu kaufen, viel zu reisen oder gar nicht mehr, ein Buch zu lesen – und wenn ja, was wird es mir für mein weiteres Leben bringen. Das sind Fragen, die nicht ich mir stelle, die mir aber auf verschiedenen Ebenen begegnen und ich mich frage: Wenn alle nach dem Sinn suchen, sollte ich dann auch mal lossuchen?

Reicht die tägliche Frage: „Was soll das jetzt?“ bezogen auf die kleinen Katastrophen des Alltags nicht mehr aus?

Wie seht ihr das? Probiert Ihr regelmäßig mal was Neues aus, wie eine Sportart, was Kreatives oder gar eine andere Arbeit? Stellt Ihr Euch regelmäßig die Frage: Was soll das jetzt auf Euer Leben bezogen? Das würde mich sehr interessieren, denn ich Frage mich auch, ob wir im Netz so oft auf Dinge gestoßen werden, die angeblich auf unser Profil passen, dass wir andere Strömungen gar nicht mehr mitbekommen? Das ist übrigens beim nächsten Mal mein Thema: Leben wir Dank Social Media in einer Scheinwelt und wisst Ihr was Paluka Ville ist? 

Viele Fragen…;-)
Bis dahin!

Schreibe einen Kommentar