Wie war der Neustart an unseren Abendschulen?

Nach längerer Corona-Pause haben die Abendschulen seit 5. Mai wieder geöffnet. Lehrer und Schüler sind erleichtert.

Wie haben nachgefragt, wie sie mit der besonderen Situation umgehen.

 

Interview mit Peter Graß

Im Video seht Ihr ein Interview mit Peter Graß, dem pädagogischen Leiter der Abendschule. Wir bitten, die Tonqualität zu entschuldigen. Auch wir müssen uns erst auf die neuen Abstandsregeln beim Video-Dreh einstellen. :-/

Aus diesem Grund gibt es das Interview vom 7. Mai mit der Abendschülerin Sylvia Appel-Sabtalack zum Nachlesen.

F. Schreiber: Sie waren jetzt 6 Wochen zu Hause. Hatten Sie Kontakt zu Ihren Lehrern und Mitschülern?

S. Appel-Sabtalack: Ich hatte kaum Kontakt mit den Lehrern, außer mit einer Lehrerin. Ich habe sie angerufen und gefragt, ob wir Unterricht haben. Wir haben zuerst eine E-Mail von der Volkshochschule bekommen, mit einem Link zum Onlinelernen. Und der Info, dass wie, wenn wir Fragen haben, nachfragen können. Leider hatte ich keine Internetverbindung.

F. Schreiber: Das heißt Sie sind jetzt froh, dass Sie wieder Unterricht haben?

S. Appel-Sabtalack: Ja, sehr!

F. Schreiber: Wie fühlt es sich mit der Maske und dem Abstand an? Funktioniert das für Sie, Abstand zu halten?

S. Appel-Sabtalack: Ja, ich finde das gut, Abstand zu halten für unsere persönliche Gesundheit.
Man weiß nicht, wer gesund ist oder nicht.

F. Schreiber: Sie haben ja Prüfungen im Mai?
Was ist die größte Herausforderung für Sie? Schaffen Sie den Stoff, müssen Sie viel nachholen?

S. Appel-Sabtalack: Ja, wir müssen jetzt wirklich viel Leistung erbringen. Ansonsten wird es für uns schwer, die Prüfung zu bestehen.

F- Schreiber: Das haben Sie ganz wunderbar gemacht. Vielen Dank für das Interview.

Schreibe einen Kommentar